Rückblick Saison 2017/18

Am letzten Sonntag endete die Kreisligasaison 2017/18 für die Mannschaften der SG Oberlahn. Nach den beiden triumphalen Aufstiegen der Vorsaison war klar, dass man sich in der jeweils neuen und höheren Spielklasse erst einmal unterordnen musste und so auch den Klassenerhalt als oberstes Saisonziel ausgab. Am Ende gelang dieser beiden Mannschaften recht souverän, obwohl der Weg dahin durchaus unterschiedlich war. Hierauf soll kurz zurückgeblickt werden.

Der SG Oberlahn gelang bei ihrer Premiere in der Kreisoberliga ein durchaus achtbarer Start, der seine Krönung am 9. und später 15. Spieltag mit der Belegung des dritten Tabellenplatzes fand. In der Hinrunde fuhr man 30 der insgesamt 45 Zähler ein, belegte Rang 5 und legte somit schon früh den Grundstein für den späteren souveränen Klassenerhalt.

Die Fiberkurve zeigt deutlich den Leistungsabfall in der Rückrunde

Anhand der beigefügten Fieberkurve lässt sich gut erkennen, dass der SG Oberlahn im zweiten Saisonabschnitt die Puste etwas ausging. Begründet liegt dies u.a. in einigen langfristigen Verletzungen sowie zahlreicher knapp und unglücklich verlorener Partien. Zudem trennte man sich in der Rückrunde ganze fünfmal die Punkte mit dem Gegner. In der Rückrundentabelle landete die SGO damit nur auf dem 16. Tabellenplatz. Dank der guten Hinrunde sprang am Ende jedoch der 12. Tabellenplatz mit einem positiven Torverhältnis von 70:64 heraus. 27 der 45 Punkte fuhr man auf den heimischen Plätzen ein. Robert Winkler und Marco Cromm teilen sich mit je 15 erzielten Toren die vereinsinterne Torjäger-Kanone. Cromm wurde zudem in allen 34 Saisonspielen eingesetzt und kommt so selbstredend auf die meisten Einsatzminuten.

 

Die SG Oberlahn II spielte ebenfalls zwei unterschiedliche Halbserien, sicherte sich den Klassenerhalt in der Kreisliga B Nord allerdings in der Rückrunde. Mit zwei Niederlagen und einem Torverhältnis von 1:12 gelang der ‘Zwoten’ ein desaströser Auftakt in die neue Saison. Es folgte der erste Erfolg und dennoch war trotz des zwischenzeitlichen Erreichens von Platz 7 am 7. Spieltag klar, dass der Blick – wie erwartet – in dieser Saison nach unten gehen würde. Es folgte bis Weihnachten ein Fall bis auf Tabellenplatz 13, welcher dann sage und schreibe elf Spieltage der ‘Stammplatz’ der Oberlahner wurde. Nach der Hinrunde hatte man im Übrigen Tabellenplatz 14 mit nur drei Siegen und einem Remis belegt.

Dem gegenüber stehen sieben Siege und ein Remis im zweiten Saisonabschnitt, womit letztlich der Weg zum Klassenerhalt geebnet wurde. Entsprechend belegte man in der Rückrundentabelle Tabellenplatz 9. In der Endabrechnung landete die SG Oberlahn II auf dem 12. Rang bei einem Torverhältnis von 50:79.

Beide Mannschaften erreichten mit dem Klassenerhalt ihr Saisonziel.

Dreizehn Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze klingen dabei im ersten Moment komfortabel und souverän, sind jedoch der Tatsache geschuldet, dass es nur einen Direktabsteiger und einen Relegationsteilnehmer gab. Andernfalls hätte man noch etwas länger um den Klassenerhalt bangen müssen. Bester Torschütze war im Übrigen Roland Schurig mit sieben Treffern, Marvin Geyer machte die meisten Spiele (28) und Leonhard Becker stand mit 2272 Minuten am längsten auf dem Feld.

 

Nach dem Erreichen der Saisonziele geht die SG Oberlahn in die verdiente Sommerpause. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit startet voraussichtlich Ende Juni. Rundenbeginn ist wie gewohnt Anfang August.

Eine gute Zeit!

Sichtungstraining A-Junioren JSG Oberlahn in Kubach

Zur Verstärkung unseres A-Junioren Team, suchen wir für die kommende Saison 2018/2019, talentierte und ambitionierte Spieler der Jahrgänge 2000 bis 2001, welche bereit sind, sich in der nächsten Saison sportlich, sowie persönlich weiter zu entwickeln und die Herausforderung Gruppenliga anzunehmen, sofern der gehoffte Aufstieg auch geschafft wird. Unser erfahrenes Trainerteam um Marco Ketter und Thorsten Hardt bietet deshalb am 05.06. um 19:00 ein Sichtungstraining mit der jetzigen Mannschaft auf dem Sportplatz in Kubach an. Solltest Du motiviert, fußballbegeistert, diszipliniert und zuverlässig sein, sowie großen Spaß daran haben im Team für gemeinsame Ziele zu arbeiten, dann schau vorbei um Trainer, Mannschaft und unseren Verein kennen zu lernen.   

JSG C-Jugend ist vorzeitig Meister

Die C-Junioren der JSG Oberlahn sind zwei Spieltage vor Ende der Saison vorzeitig Meister der Kreisliga Limburg-Weilburg geworden. Durch einen klaren 8:1 Heimsieg gegen den Tabellenzweiten JSG Waldbrunn-Heidenhäuschen konnte man die Gäste aus dem Westerwald auf 7 Punkte distanzieren.

Mit bis dato nur zwei Niederlagen gegen die Teams aus Hadamar und Waldbrunn im Hinspiel, hat das Team mit den Trainern Oliver Jakobi und Sascha Graf letztlich verdient die Meisterschaft nach Weilburg geholt.

 

E-,D- und C-Junioren auf Reisen

Am frühen Donnerstagmorgen des 10.05.2018, machten sich die Reisegruppe der E-, D- und C-Junioren mit mehreren Kleinbussen auf den Weg nach Oberösterreich, um dort in der Region Linz in der Gemeinde Adlwang, an einem internationalen Jugendfußballturnier teilzunehmen. Nach einer unkomplizierten Anreise mit Frühstücksrast, wurde die Zielregion am frühen Nachmittag erreicht. Die U-15 suchte zunächst den nahegelegenen Soccerpark Goldberg auf, um dort die Fähigkeiten im Fußball-Golf auszuloten. Eine willkommene Abwechslung und sehr interessante Erfahrung für Jung und Alt. Nach der Eröffnungsfeier auf der schönen Sportanlage in Adlwang, 2 Naturrasenplätze in Top-Zustand und dem Abendessen, brachten die jeweiligen Guides die Teams mit ihren Betreuern und den mitgereisten Eltern zu den Unterkünften. Nach dem Beziehen der Zimmer in der Jugendherberge, spielten die Jungs der C-Jugend noch eine Partie Hallenfußball gegen das ebenfalls dort untergebrachte Team aus Holland, natürlich haben wir gewonnen. Die E- und D-Junioren hatten ihr Quartier, wegen der großen Anzahl mitgereister Eltern und einem Opa, in zwei schönen Pensionen bezogen.

Dann am Freitag starteten die jeweiligen Turniere, die auf mehreren toll gepflegten Sportplätzen in der Region ausgetragen wurden. Gespielt wurden zunächst die Gruppenspiele, die dann am Samstagvormittag fortgesetzt wurden. Am Nachmittag fanden dann noch die Platzierungsspiele statt. Unsere Mannschaften hatten leider etwas Pech und konnten in keiner Altersklasse einen der vorderen Plätze erreichen. Dafür standen aber der Spaß und die Erfahrung die man als junger Mensch bei einem derartigen Ereignis macht klar im Vordergrund.

Das Turnier des Internationalen Jugendturnierkreises fand in diesem Jahr bereits zum 20. Mal statt. Der IJT wurde im Jahre 1993 gegründet und feierte im Rahmen dieses Turnieres gleichzeitig sein 25.-jähriges Bestehen mit einer kleinen Feierstunde am Freitagabend. Hier wurden gegenseitig Gastgeschenke ausgetauscht und die JSG Oberlahn erhielt eine Ehrung, da wir bereits zum fünften Mal an einem Turnier des IJT teilgenommen haben.

61 Mannschaften aus den unterschiedlichsten europäischen Ländern (Italien, Holland, Litauen, Slowakei, Kroatien, Serbien, Polen, Ungarn, England, Tschechien, Österreich und Deutschland) nahmen am Turnier teil, damit wurde ein Teilnehmerrekord aufgestellt. Eine tolle Organisation der Vereine vor Ort zusammen mit dem IJT und dessen Obmann Ronald Wolkenfeldt und der Gemeinde Adlwang, rundeten das schöne Wochenende ab und die Truppe trat am Sonntagmorgen nach dem Frühstück die Heimreise an.

Insgesamt war man sich einig, dass es ein sehr schöner und gelungener Ausflug war. Das Wetter spielte mit und alle kehrten gesund wieder zurück. Das nächste Turnier des IJT findet dann im Jahre 2020 statt, wobei der Austragungsort noch nicht feststeht.

 

Erste gewinnt klar mit 7:1 in Obertiefenbach!

Die 1.Mannschaft siegte trotz der Ausfälle einiger Stammspieler (Kühmichel, Hardt, Dombach, Schäl und Ketter) deutlich mit 7:1. Der A-Jugendliche Noah Michler ebnete mit seinem Treffer in der 9.Minute den Weg zum Auswärtssieg. Christian Kopp erzielte per Weitschuss das 2:0. Danach ließ die SGO etwas nach und wurde prompt mit 1:2 Anschlusstreffer bestraft. Der zur Halbzeit eingewechselte Robert Winkler entschied mit seinen beiden Treffern zum 1:3 und 1:4 dann die Partie, ehe Keller, nochmals Winkler und Cromm für den Endstand sorgten.

Zwote auch nächste Saison in der B-Liga!!!

Trotz einer 1:2 Niederlage beim direkten Konkurrenten SV Wolfenhausen ist der Klassenerhalt gesichert. Die SGO II konnte erst zu spät an die Leistungen der letzten Partien anknüpfen. Eine katastrophale 1.Halbzeit mit 2 zu einfachen Gegentoren brachte die Gastgeber auf die Siegesstraße. Die späte Leistungssteigerung reichte leider nicht mehr zum Sieg. Der heiß ersehnte Anschlusstreffer von Patrick Mielke in der 65.min wurde leider vom unparteiischen wegen vermeidlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Philipp Deuster per Kopf und Marcel Klapper mit einem strammen Freistoß hatten weitere gute Gelegenheiten. Erst in der Nachspielzeit war es dann Leo Becker der den bis dato verdienten Anschlusstreffer erzielte.

Dennoch bleibt die SGO II in der B-Liga. Dank des späten Unentschieden der SG Weinbachtal und dem Tor von Ex SG Kubach/Edelberg Spieler Florian Betz gegen den FC Waldbrunn III, kann dieser nicht mehr an unserer 2.Mannschaft vorbei ziehen.

Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung in der Rückrunde ist dieser absolut verdient und verdeutlicht was man mit Training und Teamarbeit erreichen kann! Glückwunsch Männer !

 

Weiterer ‘Big Point’ für SGO II

Nach dem überraschenden 2:1-Heimsieg gegen die FSG Gräveneck/Seelbach/Falkenbach am vergangenen Wochenende, konnte die SGO II drei weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Kreisliga B Nord verbuchen. Im Nachholspiel schlug man die SG Weinbachtal II mit 4:0 (0:0).

Von Beginn an war dem Spiel der Derbycharakter anzumerken. Ein Akteur der Gästemannschaft sah bereits im ersten Durchgang die Gelb-Rote Karte. Zunächst konnte die SGO aus der Überzahl kein Kapital schlagen und es ging torlos in die Kabine. Nach dem Wiederanpfiff fiel durch ein Eigentor die verdiente Führung für die Oberlahner. Daniel Schmidt veredelte einen Konter zum 2:0. In der Schlussphase erhöhten Ilhan Toprak und Lukas Abel jeweils durch verwandelte Foulelfmeter auf 4:0 und ein weiterer Gästespieler wurde des Feldes verwiesen.

Trotz der beiden jüngsten Erfolge und der guten Ausgangslage ist der Klassenerhalt noch nicht in trockenen Tüchern. In den letzten drei Spielen trifft man u.a. noch auf den bereits feststehenden Aufsteiger FC Steinbach.

5:2-Pleite trotz ordentlicher Leistung

Nach dem wichtigen 0:1-Auswärtserfolg bei der SG Hangemeilingen/Niederzeuzheim am vergangenen Mittwoch unterlag die SG Oberlahn II mit 5:2 (2:0) bei der SG Niedershausen/Obershausen II.

Über die gesamte Spieldauer kamen die Oberlahner zu mehr Tormöglichkeiten als die Hausherren. Insgesamt rettete drei Mal das Aluminium für die SG N/O. Im ersten Abschnitt fielen die beiden Gegentreffer durch Standardsituationen. Beim 1:0 konnte der Torschütze nach einem Freistoß völlig unbedrängt einköpfen. Das 2:0 war ein unnötiger Foulelfmeter. Doch bereits im ersten Durchgang hätten die Oberlahner mindestens einen Treffer erzielen müssen, ließen beste Chancen liegen. Mit dem 3:0 unmittelbar nach Wiederanpfiff deutete vieles auf einen Heimerfolg hin. Es folgte das 4:0 und letzte Zweifel waren beseitigt. Ilhan Toprak per Foulelfmeter und Daniel Schmidt nach guter Vorarbeit von Daniel Heimann verkürzten nochmal auf 4:2, doch fielen die SGO-Treffer zu spät. Das 5:2 in der Nachspielzeit war gleichzeitig der Endstand.

Am nächsten Sonntag empfängt die ‘Zwote’ die SG Gaudernbach/Hasselbach zum nächsten direkten Duell im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Abels Treffer beschert SGO II wichtigen Auswärtsdreier

SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim – SG Oberlahn II 0:1 (0:1)

Der SG Oberlahn II gelang am gestrigen Mittwochabend im Nachholspiel beim Tabellennachbarn SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim ein wichtiger Auswärtssieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Im ersten Abschnitt waren die Gäste spielbestimmend und kamen verdient zum Führungstreffer. Lukas Abel nickte nach Zuspiel von Philipp Deuster ein. Wenig später tauchte Felix Umlauf frei vor dem Heimkeeper auf und scheiterte. Ein 0:2 hätte den Oberlahnern Sicherheit gegeben, doch so flachte das Spiel etwas ab. Die Heimmannschaft kam bis zum Seitenwechsel nicht gefährlich vor das Tor. In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber feldüberlegen, kamen aber kaum durch die gut stehende SGO-Defensive hindurch. Einzig durch Standardsituationen entstand etwas Torgefahr. Auf der Gegenseite eröffneten sich Räume für Konter, doch diese wurden allesamt leichtfertig vergeben und so blieb es bis zum Ende spannend. In der Nachspielzeit sah je ein Spieler beider Mannschaften die Gelb-Rote Karte, was jedoch keinen Einfluss mehr auf das Spielgeschehen haben sollte, da wenig später Schluss war.

Am heutigen Donnerstagabend empfängt die SGO I noch den TuS Frickhofen zu einem weiteren Nachholspiel bevor es am kommenden Sonntag mit beiden Mannschaften zu den Auswärtsspielen bei der SG Niedershausen/Obershausen geht.

Sieg und Niederlage beim FC Waldbrunn

Die SG Oberlahn fährt am ersten ‘normalen’ Fußballsonntag im Jahr 2018 mit drei von möglichen sechs Punkten zurück von den Auswärtsspielen beim FC Waldbrunn. In den vorigen Wochen sorgte der Spätwinter immer wieder für Spielausfälle. So war es für die SG Oberlahn II das erste Punktspiel des Jahres während die erste Mannschaft bereits zwei Mal um Zählbares kämpfte, jedoch jeweils mit 1:2 bei der TSG Oberbrechen und der SG Kirberg/Ohren/Nauheim unterlag.

Im Spiel der Kreisliga B Nord ging es für die SGO II darum, den sechs Punkte hinter ihr liegenden FC Waldbrunn III im Kampf um den Klassenerhalt auf Distanz zu halten. Daniel Schmidt traf per direktem Freistoß das Lattenkreuz ehe Philipp Deuster nach Vorarbeit von Leo Becker zum 0:1 traf. Wenig später wurde Roland Schurig vom Heimkeeper zu Fall gebracht und Ilhan Toprak verwandelte den fälligen Strafstoß zur 0:2-Pausenführung. Die Gastgeber warfen im zweiten Durchgang alles nach vorne und schnürten die Gäste tief in der eigenen Hälfte ein. Nur selten kam es zu entlastenden Kontern. Roland Schurig gelang die Entscheidung wenige Minuten vor dem Spielende als sein Eckstoß direkt im Tor landete. Mit dem Schlusspfiff gelang dem FC Waldbrunn III noch der 1:3-Ehrentreffer durch einen Strafstoß. Der Auswärtssieg der SGO II lässt den Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze nun auf 9 Zähler anwachsen.

Die SG Oberlahn zeigte eine schwache Vorstellung im Spiel der Kreisoberliga beim FC Waldbrunn II (2:0). Die beiden Treffer des Tages fielen im ersten Spielabschnitt. Das Spiel war somit schon nach der ersten Halbzeit zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Waldbrunn II war insgesamt der stärkere Wille anzumerken und so kamen die abstiegsbedrohten Westerwälder zu einem verdienten Erfolg. Durch die dritte Niederlage in Serie geht der Blick bei der SG Oberlahn nun erstmal nach unten und es gilt, den einst komfortablen Vorsprung auf die Abstiegsregion nicht noch kleiner werden zu lassen.

Am nächsten Sonntag kommt es für beide Mannschaften zu den Derbys gegen die SG Weinbachtal.