Auch der Ball ruht!

Wie den Medien zu entnehmen ist, wirkt sich die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus auch bis in die untersten Spielklassen des Amateurbereichs aus. So hat der Hessische Fussballverband zunächst bis Karfreitag, den 10. April 2020 alle Spiele abgesagt (siehe Pressemitteilung https://www.hfv-online.de/artikel/news/hessischer-fussball-verband-laesst-spielbetrieb-ruhen-11497/ ). Dies gilt für alle Mannschaften, Spielklassen und Wettbewerbe. Zudem sind die Vereine dazu aufgerufen, den Trainingsbetrieb auszusetzen.

Hör mal, wer da hämmert!

Es passiert wieder was im Stadion. Nachdem wir bereits im vergangen Jahr den vom Vornutzer ohne Genehmigung aufgestellten Containeranbau abgerissen hatten, kam nun endlich die Baugenehmigung für das neue Sportheim.

Einen Großteil müssen die SGO-Vereine in Eigenleitung finanzieren, da bereits fast alle möglichen Zuschüsse für den Stadionbau und dessen Funktionsgebäude ausgeschöpft sind.

Nach dem Abschluss der Maurerarbeiten in der vergangen Woche, machte sich heute ein Team aus Senioren- und Jugendspieler, Vorstands- und Vereinsmitgliedern an den Dachaufbau. Unter Regie der beruflich handwerklich tätigen Vereinsmitglieder und Projektleiter Andreas Lautenschläger wurde heute die komplette Dachunterkonstruktion fertiggestellt.

Ein paar Wochenenden werden noch vergehen, ehe das Sportlerheim von unseren Mannschaften und den anderen Weilburger Vereinen genutzt werden kann.

Besonders im Winter fehlte das Sportlerheim. Die Zuschauer mussten in der Halbzeit im kalten verbringen. Bei eisigen Temperaturen half auch da der heiße Apfelwein sehr wenig. Außerdem können nach Fertigstellung auch endlich unsere Teams wieder Spielersitzungen in Weilburg abhalten und müssen nicht in der Sportheime nach Kubach oder Kirschhofen fahren. So leisten auch wir einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz 😉

Ein besonderer Dank gilt allen Helfern die ehrenamtlich in ihrer Freizeit etwas für die Allgemeinheit tun. Mit dem Stadion und dessen Gebäude wurde nicht nur etwas für die SG und JSG Oberlahn getan, sondern für alle Fußballbegeisterte Weilburger und deren Vereine.

Und noch etwas aus gegeben Anlass: Gäbe es mehrere Menschen wie Dietmar Hopp, hätten es die Vereine und deren Vorstände in ganz Deutschland etwas leichter! Sie könnten sich so um die wirklich wichtigen sozialen und sportlichen Themen im Verein kümmern und müssten nicht Stunden und Tage mit unnützer Bürokratie kämpfen. Eine ordentlich nutzbare Sportstätte würde einigen Vereinen einiges an Ballast abnehmen!

Schönen Sonntag :)!

Ach übrigens spielen morgen unsere beiden Seniorenteams in Waldernbach um weitere wichtige Punkte im Abstiegskamps. Kommt vorbei! Los geht es mit der 2. Mannschaft um 13Uhr. Die Erste startet im Anschluss (15Uhr)!

SG Oberlahn bezwingt SG Ahlbach/Oberweyer

Die SG Oberlahn konnte sich im ersten Punktspiel nach der Winterpause mit 3:1 (2:1) gegen die SG Ahlbach/Oberweyer durchsetzen.

Mit der ersten Torchance gelang der SG Oberlahn die Führung in Person von Marco Cromm. Es zeigte sich fortan jedoch, weshalb die Meilelf aktuell auf Platz 7 steht. Die Gäste spielten sich eine optische Überlegenheit heraus und verlagerten das Spielgeschehen zunehmend in die Hälfte der Oberlahner. Doch diese machten das zweite Tor. Daniel Heimann traf per Kopf zum 2:0. Wenig später war der alte Abstand jedoch wieder hergestellt, da auch den Gästen nach einem Eckball ein Kopfballtreffer zum 2:1-Halbzeitstand gelang. Nach Wiederanpfiff waren die Gäste bemüht um den Ausgleich, kamen jedoch nur selten gefährlich vor das Tor. Auf der Gegenseite eröffneten sich Räume und die SGO konnte kontern. In der Schlussphase vollendete Leon Ludwig einen solchen Konter zum entscheidenden 3:1. In den Jubel der Oberlahner hinein kam es zu einer unübersichtlichen ‘Rudelbildung’ und der Schiedsrichter verwies je einen Akteur pro Mannschaft mit der roten Karte des Feldes. In der Nachspielzeit wurde den Gästen noch ein Foulelfmeter zugesprochen, welchen Björn Zimmermann jedoch parieren konnte. Danach war Schluss!

Ebenfalls 3:1 hieß es am Ende der Kreisliga B II Partie zwischen der SGO II und dem FC Steinbach II, leider jedoch aus Sicht der Gäste. Bereits in der zweiten Minute zappelte der Ball nach einem individuellen Fehler bereits im Netz der Oberlahner. Der Schock saß tief und so folgte prompt das 0:2 aus einer vermeintlichen Abseitsstellung. Bis zum Pausentee gab es von der SGO wenig Sehenswertes, um den Anschluss herzustellen. Und nach dem Seitenwechsel bescherte das 0:3 die Vorentscheidung. Ein Eigentor zum 1:3 stellte schließlich den Endstand her.

Am kommenden Sonntag gastiert die SG Oberlahn mit beiden Mannschaften beim TuS Waldernbach.

Es geht wieder um Punkte!

Mit dem heutigen Abschlusstraining endet die Vorbereitung der Seniorenmannschaften der SG Oberlahn auf das restliche Programm der Rückrunde der Spielzeit 2019/20 .

Die erste Mannschaft testete insgesamt drei Mal. Gegen den Gruppenligisten SG Niedershausen/Obershausen (2:5) sowie den A-Ligisten SG Weilmünster/Laubuseschbach (0:2) unterlag man, während gegen den Kreisoberliga-Spitzenreiter SG Selters ein 4:3-Sieg gelang.

Vier Testspiele absolvierte die SG Oberlahn II. Zwei Niederlagen (1:2 gegen die SG Niedershausen/Obershausen II, 1:4 gegen die SG Bissenberg/Leun/Tiefenbach) stehen zwei Siegen (7:1 gegen den FC Zaza Weilburg, 6:1 gegen die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen II) gegenüber.

Am Sonntag, den 01. März 2020 können beide Teams nun ihre Form unter Beweis stellen. Die zweite Mannschaft empfängt in der Kreisliga B II den FC Steinbach II. Beim Duell zwischen 11. und 13. ist ein offener Schlagabtausch zu erwarten. Eine knifflige Aufgabe wartet auf die SG Oberlahn in der Kreisoberliga. Mit der SG Ahlbach/Oberweyer kommt der Siebtplatzierte nach Weilburg. Anpfiff der Partien ist um 13 und 15 Uhr im Weilburger Stadion.

SG Oberlahn erwacht aus dem Winterschlaf

Am kommenden Dienstag, den 21. Januar 2020 endet die rund sechswöchige Winterpause für die Seniorenmannschaften der SG Oberlahn.

Die Trainer Marco Ketter und Ilhan Toprak bitten die Spieler zum ersten Aufgalopp. Es folgen zahlreiche Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele für beide Mannschaften, um möglichst gut für das Restprogramm der Saison 2019/20 vorbereitet zu sein. Die ersten Pflichtspiele stehen dann am Sonntag, den 01. März 2020 im Weilburger Stadion gegen die SG Ahlbach/Oberweyer und den FC Steinbach II an.

Personell gibt es zum jetzigen Stand eine Änderung zu vermelden. Demnach kehrt Claudio Orbita vom FC Zaza Weilburg zu den Oberlahnern zurück. Erst im vergangenen Sommer hatte sich Orbita dem C-Ligisten angeschlossen.

Frohe Weihnachten

“Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,

und das Jahr geht auf die Neige,

und das schönste Fest ist da! “

Theodor Fontane

Am vergangenen Samstag, den 14. Dezember 2019 kam die SGO-Gemeinde im Rahmen der Weihnachtsfeier im Bürgerhaus in Odersbach zusammen.

Ein buntes und abwechslungsreiches Programm, u.a. mit Tombola und musikalischen Einlagen, war der geeignete Rahmen, um das Jahr 2019 gemeinsam zu beenden. Unter dem Motto “Casino” kleideten sich die Spieler im feinen Zwirn und konnten bei Poker oder Black Jack ihr Glück versuchen. Als Beginn der Vorbereitung auf die restlichen Partien der Rückrunde wurde der 21. Januar 2020 genannt. Bis dahin folgt nun die wohlverdiente Winterpause.

Die SG Oberlahn bedankt sich auch in diesem Jahr wieder für die tolle Unterstützung – sei es bei der Bewirtung, dem Platzaufbau oder auch einfach als Fan bei Wind und Wetter an der Seitenlinie. Allen Freunden und Gönnern der SG Oberlahn wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2020!

Bis bald!

Das Spieljahr 2019 ist beendet

Mit den Auswärtsspielen beim VfR 07 Limburg am zweiten Adventssonntag endete das Spieljahr 2019 für die Seniorenmannschaften der SG Oberlahn.

Die erste Mannschaft unterlag dabei verdient gegen die in den letzten Wochen groß aufspielende Limburger Mannschaft. Nachdem man noch mit viel Glück ein 0:0 in die Halbzeit retten konnte, hielt die SGO-Defensive gegen die Domstädter im zweiten Spielabschnitt nicht länger Stand und musste zwei Gegentreffer hinnehmen. Zwischen den beiden Gegentreffern erwischte die SGO ihre beste Phase mit einigen guten Torabschlüssen. Für einen Treffer sollte es an diesem Tag jedoch nicht reichen.

Mit den beiden Siegen zuvor gegen die SG Kirberg/Ohren (3:2) und dem spektakulären 4:5-Auswärtserfolg beim Tabellenführer SG Selters konnte sich die Ketter-Elf zunächst wieder etwas befreien, ehe die beiden Niederlagen gegen den TuS Frickhofen (0:4) und eben beim VfR 07 Limburg die Situation erneut verschärften. Vermehrter Abstieg hin oder her – auch über die Winterpause hinweg wird es eine schwierige Saison für die SG Oberlahn bleiben und allerhöchstes Ziel kann und muss der Klassenverbleib sein. Auf Platz 12 rangierend stellt man mit lediglich 30 Treffern in 21 Spielen die schwächste Offensive der Liga und konnte zudem an keinem Spieltag einen einstelligen Tabellenplatz belegen. Kurioserweise belegt man gegenwärtig Rang 5 der Auswärtstabelle. Zuhause hingegen lief es mit bislang sieben mageren Pünktchen bislang überhaupt nicht rund. Beginnend am 01. März 2020 verbleiben nun also elf Spiele, um den Klassenerhalt zu sichern.

Im letzten Spiel des Jahres konnte immerhin die SG Oberlahn II ihren gespenstischen Abwärtstrend beenden. Wettbewerbsübergreifend setzte es acht Pleiten in Serie seit dem letzten Erfolg am 06.10.2019 (0:1 beim FC Waldbrunn). Wie auch damals hieß der Schütze des goldenen Tores beim 0:1-Auswärtserfolg in Limburg Dennis Mielke. Logische Konsequenz der Negativserie war der Absturz von Platz 2 am 2. Spieltag auf Platz 13 in der Vorwoche. Ähnlich wie bei der ersten Mannschaft lag das Problem dabei auf heimischem Geläuf (7 Punkte gegenüber 13 Auswärtspunkten). Überwintern wird die ‘Zwote’ nun, mehr oder weniger komfortabel, auf Rang 11 mit 20 Zählern. Angesichts der Tatsache, dass es wohl nur einen direkten Absteiger geben wird, ist die Situation zwar etwas entspannter als bei der ersten Mannschaft. Dennoch sollte in den elf verbleibenden Partien noch der ein oder andere Sieg rausspringen, um nichts in puncto Klassenerhalt anbrennen zu lassen.

Es gab also schon durchaus freudigere Ausgangssituationen, um im Rahmen der traditionellen Weihnachtsfeier ein letztes Mal im alten Jahr zusammenzukommen. Jedoch sollte man nicht nur die aktuelle sportliche Situation für ein ganzjährliches Resumé heranziehen. Fast schon vergessen ist der bravouröse 6. Platz beider Mannschaften in der vergangenen Saison.

In diesem Sinne: Wunden lecken und weiter geht’s!

Kampf und Wille führen zum Sieg

Nach dem 0:3 gegen den VfR 07 Limburg konnte die SG Oberlahn ihr Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant SG Kirberg/Ohren verdient, wenngleich überraschend mit 3:2 (2:1) gewinnen. Die SG Oberlahn II hingegen musste erneut den Kürzeren ziehen und unterlag trotz ordentlicher Leistung mit 0:1 (0:0).

Bei ungemütlichem Herbstwetter am Volkstrauertag versuchten die Gäste über ihre spielerischen Qualitäten ins Spiel zu kommen. Nach einer halben Stunde folgte die Gästeführung. Zuvor hätte Adrian Boghian die Oberlahner in Führung bringen können, als sein Nachschuss nach einem Freistoß über das Tor ging. Nur drei Minuten nach dem Rückstand gelang der Ausgleich in Person von Daniel Heimann, der am langen Pfosten stehend einnetzte. Es kam sogar noch besser und Marco Cromm brachte die SGO kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Nach Wiederanpfiff pletscherte die Partei etwas vor sich hin, ehe sie in der Schlussphase an Fahrt aufnahm. Daniel Heimann stellte mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 67. Minute die Weichen auf Sieg. Die Gäste drängten nun auf den Anschlusstreffer, der in der 88. Minute und damit zu spät fiel. Den knappen Vorsprung brachten die Oberlahner verdient über die Zeit. Trotz des Sieges bleibt die Lage weiter angespannt und man befindet sich mitten im Abstiegskampf. Angesichts der kommenden Aufgaben gegen die beiden Spitzenteams der Liga war der Sieg jedoch umso wichtiger.

Als sehr unglücklich kann die 0:1-Niederlage der Reserve bezeichnet werden. Insgesamt zeigte die SGO II eine ordentliche Leistung und wurde letztlich nicht belohnt. Ein Punkterfolg wäre einmal mehr verdient gewesen. Der letzte Sieg datiert nun bereits vom 06.10.2019. Nach ordentlichem Saisonstart schmilzt der einst komfortable Vorsprung auf die Abstiegszone so immer weiter.

Weiter geht es am Sonntag, den 24.11.2019 mit den Auswärtsspielen bei der SG Selters (KOL) und dem SV Hadamar III (Kreisliga B II).

Nichts zu holen im Westerwald

Beide Mannschaften der SG Oberlahn haben ihre Wochenspiele beim SV Mengerskirchen verloren. Zunächst unterlag die SGO II am Dienstag knapp mit 2:1 ehe auch die erste Mannschaft am Donnerstag mit 2:0 den Kürzeren zog.

Lange Zeit hielt die SG Oberlahn im Spiel der Kreisoberliga gut mit. Mengerskirchen ging nach 17 Minuten in Führung, hatte spielerisch zwar auch mehr vom Spiel, doch Chancen ergaben sich auch für die SGO. Bis zur Vorentscheidung durch das 2:0 in der 74. Minute war das Spiel offen und nach dem Wiederanpfiff erwischten die Oberlahner ihre beste Phase. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt durchaus möglich gewesen. Schlussendlich ging der Sieg der Westerwälder zwar in Ordnung, doch war die SGO auch nicht weit weg von einem Punktgewinn. Dies sollte Mut geben für die nächsten Spiele, um vor der Winterpause noch den ein oder anderen wichtigen Punkt einzufahren.

Weiter geht es erst am Sonntag, den 10.11.2019 mit dem Heimspiel gegen den VfR Limburg 07.

SG Oberlahn kann doch noch gewinnen

Zum ersten Mal seit dem 12.09.2019 (0:3 bei der SG Winkels/P./D.) konnte die SG Oberlahn endlich wieder ein Spiel in der Kreisoberliga gewinnen und damit den Abwärtstrend der letzten Wochen (zwei Punkte aus sechs Spielen) vorerst beenden. Gegen den FCA Niederbrechen setzte man sich verdient mit 3:0 (1:0) durch.

Marco Cromm, der sich übrigens beim letzten Sieg verletzt hatte, stand erstmals wieder in der Startelf. Die SGO nahm das Heft auf schwer bespielbarem Rasen in Kirschhofen in die Hand. Einige Torchancen wurden liegengelassen. Der Gast kam nur zu einem harmlosen Torschuss. In der 42. Minute köpfte Adrian Boghian zur fälligen Führung ein. Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gäste noch weiter zurück und sollten im gesamten zweiten Durchgang zu keiner echten Torchance mehr kommen. Die SGO tat sich jedoch auch lange schwer und kam zunächst nicht zum erlösenden zweiten Tor. Erst in der 69. Minute gelang dieses dem eingewechselten Leon Ludwig. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Innerhalb zweier Minuten wurde ein Spieler je Mannschaft des Feldes verwiesen. Zwei Minuten später entschied Leon Ludwig mit seinem zweiten Treffer das Spiel zu Gunsten der SGO.

Ernüchternd war das Ergebnis für die SG Oberlahn II, die gegen den FCA Niederbrechen II deutlich mit 0:4 (0:0) unterlag. Dabei blieb das Spiel lange Zeit offen und im ersten Spielabschnitt konnte die SGO sogar ein Chancenplus verzeichnen. Doch dann schlugen sich die Oberlahner selbst. Zwei (!) direkt verwandelte Eckstöße innerhalb weniger Minuten brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Auch das 0:3 fiel nach einer Standardsituation. Das Endergebnis stellte dann den Spielverlauf schon etwas auf den Kopf, da ein Punktgewinn lange Zeit absolut im Bereich des Möglichen gewesen wäre. 73 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Es folgt eine englische Woche mit Auswärtsspielen beim SV Mengerskirchen. Zunächst treten am Dienstag, den 29.10.19 die Reservemannschaften gegeneinander an ehe sich am Donnerstag, den 31.10.2019 die ersten Mannschaften duellieren. Beide Partien beginnen um 19.30 Uhr. Das darauffolgende Wochenende ist aufgrund der Edelsberger Kirmes spielfrei.