Wenn man sie vorne nicht reinmacht…

…dann klingelt es hinten – und das in Überzahl. Der SG Oberlahn ist der erhoffte Befreiungsschlag im Spiel gegen den SV Thalheim nicht gelungen. Am Ende stand es 1:1-Unentschieden.

Im Rahmen des Kirschhöfer Oktoberfests lief es zunächst nach Plan. In der 13. Minute köpfte Adrian Boghian das Spielgerät nach einem Eckball zur Führung ein. Im weiteren Verlauf verpasste man weitere Treffer. Der Aufsteiger aus dem Westerwald spielte meist lange Bälle in die Oberlahner Hälfte, blieb im ersten Durchgang jedoch ohne nennenswerte Tormöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel änderte sich grundsätzlich zunächst wenig. Ein ums andere Mal hätte das befreiende zweite Tor für die Hausherren fallen müssen, doch man vergab fahrlässig. Der SV Thalheim witterte seine Chance und war nun mutiger und kam zu Tormöglichkeiten. Die SG Oberlahn lud den Gegner förmlich ein. Auch nach einem Platzverweis eines gegnerischen Akteurs (rote Karte wegen Notbremse) konnte die SGO den Sack nicht zu machen. Nur zwei Minuten später gelang der Ausgleich. Und es hätte noch schlimmer können, wenn die Gäste eine hundertprozentige Torchance in der Nachspielzeit im Tor untergebracht hätten.

Durch den “gewonnenen” Punkt landet man zumindest bis zum morgigen Sonntag in der oberen Tabellenhälfte. Durch den verpassten Sieg geht der Blick jedoch weiter eher nach unten als nach oben. Am Tag der Deutschen Einheit spielt die erste Mannschaft bei der SG Ahlbach/Oberweyer, die Reservemannschaft tritt beim FC Steinbach II an.

SG Oberlahn unterliegt im Derby

Die SG Oberlahn hat das Lokalderby gegen die SG Weinbachtal mit 0:1 (0:0) unglücklich verloren.

Ohne die nominellen Stammkräfte Tobias Keller, Marco Cromm, Loris Ketter und Adrian Dombach ging die heimische SGO in das Spiel gegen den Nachbarn aus Weinbach, der bislang eine sehr ordentliche Runde spielt. Leon Ludwig stand nach Kopfballvorlage von Daniel Heimann überraschend völlig frei vor dem gegnerischen Tor und setzte den Ball in die Kirschhöfer Birken. Ansonsten war es eine von vielen Zweikämpfen und Spielunterbrechungen geprägte Partie. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf zu einigen guten Tormöglichkeiten, darunter ein Lattentreffer. Der Treffer des Tages gelang jedoch nach einer Stunde Spielzeit den Gästen. Um in der Schlussphase noch zum verdienten Ausgleich zu kommen, fehlte letztlich die Zielstrebigkeit.

Immerhin einen Punkt behielt die SG Oberlahn II im ‘kleinen’ Derby an der Lahn. Im ersten Durchgang spielte die SGO den besseren Fußball, doch das Tor gelang den Gästen. Adrian Heil auf Seiten der Oberlahner musste verletzungsbedingt ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden – gute und schnelle Genesung! Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gäste auf 0:2. Die SGO II gab sich nicht auf und kam durch Joker Marcel Neumann zum Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit knallte Marcel Klapper einen Freistoß in Strafraumhöhe zum viel umjubelten und verdienten 2:2-Endstand in den Winkel.

Am kommenden Samstag, den 28.09.2019 um 15 Uhr gastiert der SV Thalheim (Kreisoberliga) in Kirschhofen. Die zweite Mannschaft hat spielfrei, tritt zuvor jedoch in einem Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der Alten Herren Kubach und Kirschhofen an. Umrahmt wird das Ganze vom Oktoberfest des TuS Kirschhofen.

Teure drei Punkte in Winkels

Die SG Oberlahn hat ihr vorgezogenes Auswärtssspiel bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen mit 0:3 (0:3) gewonnen. Wehmutstropfen waren dabei jedoch die Verletzungen von Marco Cromm und Loris Ketter.

Mit einer überzeugenden Vorstellung entschieden die Oberlahner schon im ersten Durchgang die Partie. Dabei gelang Adrian Boghian ein lupenreiner Hattrick. Die Gastgeber waren zwar bemüht, kamen jedoch kaum gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Nach Wiederanpfiff hätten die Gäste das Ergebnis noch ausbauen können, doch es blieb auch so beim ungefährdeten Auswärtssieg.

Der Sieg befördert die SGO zumindest bis Sonntag in die obere Tabellenhälfte. Weiter geht es nun am Sonntag, den 22.09.2020 mit den Heimderbys gegen die SG Weinbachtal.

SV Elz gewinnt in Kubach

Nach den beiden Auswärtssiegen in Dietkirchen und Offheim musste die SG Oberlahn im Heimspiel gegen den Gruppenliga-Absteiger und (Wieder)aufstiegsfavoriten SV Elz eine 0:3-Niederlage einstecken.

Auf heimischem Geläuft mag es bis dato einfach nicht laufen. Auch im vierten Anlauf gelang kein Heimsieg. Die routinierten Gäste beherrschten das Spiel und kamen früh zum Führungstreffer. Die Hausherren brachten im ersten Spielabschnitt nicht besoners viel auf den Rasen und mussten sogar den zweiten Gegentreffer vor dem Seitenwechsel hinnehmen. Besserung trat nach dem Wiederanpfiff ein. Die SGO war nun mutiger und hatte mehr Spielanteile als im ersten Durchgang. Der SV Elz lauerte zunehmend auf Konter. Nach einem Eckball landete Marco Cromms Kopfball am Pfosten. Der Anschlusstreffer hätte wohl für eine spannende Schlussphase gesorgt, doch so gelang den Gästen in der Nachspielzeit noch das 0:3. Trotz Leistungssteigerung der SGO in Halbzeit zwei geht der Auswärtssieg der Elzer in Ordnung.

Immerhin behielt die SG Oberlahn II die Punkte in Kubach. Gegen den SV Elz II setzte man sich knapp aber letztlich verdient mit 1:0 durch. Leon Cromm gelang per sattem Flachschuss der Treffer des Tages.

Wegen der Kubacher Kirmes am kommenden Wochenende werden die Spiele der ersten und zweiten Mannschaft bereits unter der Woche ausgetragen. So tritt die SGO II bei der SG Heringen/Mensfelden am Dienstag, den 10.09.2019 um 19:30 Uhr an. Am Donnerstagabend reist die erste Mannschaft zum Lokalduell bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen (Spielort Winkels).

Zweiter Sieg in Folge

Nach dem 2:3-Auswärtssieg unter der Woche beim TuS Dietkirchen II konnte die SG Oberlahn auch ihr Auswärtsspiel beim SC Offheim mit 1:2 (1:0) gewinnen.

Ähnlich wie in Dietkirchen zuvor agierte die SGO aus einer stabilen Defensive heraus. Adrian Boghian tauchte schon nach wenigen Minuten völlig frei vor dem Tor auf, setzte den Schuss jedoch vorbei. Die Heimelf kam fortan etwas besser ins Spiel und kam zum Führungstreffer, welcher auch den Halbzeitstand von 1:0 herstellte. Die SG Oberlahn kam mit einem festen Plan aus der Halbzeitpause und drehte die Partie innerhalb weniger Minuten. Zunächst gelang Adrian Boghian per Flugkopfball der Ausgleich. Wenig später wurde Daniel Heimann frei vor dem Tor angespielt und ließ sich nicht zweimal bitten und traf zum 1:2. In der Schlussphase hätte die SGO noch erhöhen können, brachte die knappe Führung jedoch über die Zeit.

Weniger erfolgreich war die SG Oberlahn II an diesem Sonntag. Beim Auswärtsspiel bei der TSG Oberbrechen II zog man mit 2:0 den Kürzeren.

Nach der englischen Woche folgt eine reguläre Trainingswoche, welche am kommenden Sonntag mit den Heimspielen gegen den SV Elz abgeschlossen wird.

Endlich der erste Sieg

Im fünften Anlauf ist der SG Oberlahn nun endlich der erste Saisonsieg geglückt. Beim ebenso bis dato sieglosen TuS Dietkirchen II setzten sich die Oberlahner mit 2:3 (0:2) durch.

Der heimische TuS riss das Spiel an sich, kam jedoch nur selten durch die gut organsierte SGO-Defensive hindurch. Die Gäste lauerten auf Konter und Daniel Heimann schloss nach Vorarbeit von Christian Kopp in der 23. Minute zur Führung ab. Wenige Minuten später erhöhte Loris Ketter auf 0:2. Nach der Pause erhöhten die Hausherren den Druck und kamen nun auch zu einigen Möglichkeiten. Doch wieder war es die SGO, die ins Tor traf. In der 72. Minute gelang erneut Daniel Heimann nach einem Gegenangriff das 0:3, welches die vermeintliche Entscheidung sein sollte. Doch in der Schlussphase kam der TuS binnen weniger Minuten auf 2:3 heran. Letztlich brachte die SGO die knappe Führung jedoch über die Zeit.

Bereits am Dienstagabend war die SGO II zu Gast bei der FSG Dauborn/Neesbach II und konnte ebenso mit 2:3 gewinnen. Die Tore steuerten der etatmäßige Torhüter Rokas Kazdailis (2) und Daniel Heimann bei.

Nach der erfolgreichen “englischen” Woche gastieren die SGO-Teams am kommenden Sonntag bei der TSG Oberbrechen II (Kreisliga B II) und dem SC Offheim (Kreisoberliga.

SGO kommt einfach nicht in Tritt

Auch gegen den TuS Waldernbach musste die SG Oberlahn eine Niederlage (3:4) einstecken und wartet so nach fünf Spieltagen noch immer auf den ersten Saisonerfolg.

In den Anfangsminuten der Partie knüpfte die Oberlahn-Elf nahtlos an die katastrophale zweite Hälfte in Frickhofen an. Verwundert rieben sich die Zuschauer die Augen als es nach rund 25 Minuten bereits 0:4 für die Gäste stand. Ein ums andere Mal stand die SGO-Defensive offen wie ein Scheunentor und die Partie schien bereits entschieden. Erst in den letzten Minuten vor der Halbzeitpause konnte sich die Heimelf stabilisieren und kam durch Marco Ketter und Marco Cromm wieder bis auf zwei Tore heran. Entsprechend zuversichtlich war man nun, den Rückstand doch noch aufholen zu können. Die SG war spielbestimmend und drückte die Gäste aus dem Westerwald tief in die eigene Hälfte. Oft fehlten die Präzision oder eine Fußlänge, um das Ergebnis weiter zu verkürzen. Einer der wenigen Gästeangriffe im zweiten Spielabschnitt führe dann zu einem Foulelfmeter, der die Entscheidung hätte bringen können, doch der Heimkeeper parierte und es keimte erneut Hoffnung auf – erst recht als Leon Ludwig in der Schlussphase der 3:4-Anschlusstreffer gelang. In den letzten Minuten warf die SGO alles nach vorne und hätte laut der Mehrzahl der Zuschauer auch noch einen Handelfmeter zugesprochen bekommen müssen. Alle Mühe war leider vergebens, doch verloren wurde das Spiel schon in der Anfangsphase.

Ebensowenig Grund zur Freude gab es im Vorspiel der Reservemannschaften. Trotz 1:0 Führung (Martin Dombach) gab die SGO II die Partie aus der Hand und unterlag mit 1:3.

Bereits am Dienstagabend reist die SGO II zur FSG Dauborn/Neesbach II. Am Donnerstagabend kämpft die erste Mannschaft beim TuS Dietkirchen II um den ersten Saisondreier.

Deutliche Niederlage in Frickhofen

Mit 6:1 hat die SG Oberlahn ihr Auswärtsspiel am 4. Spieltag beim TuS Frickhofen verloren. Hatte man zur Pause noch mit 0:1 in Führung gelegen, folgte ein Desaster nach dem Wiederanpfiff.

Adrian Boghian traf nach 8. Minuten per Strafstoß zur Gästeführung. Der heimische TuS war in Folge zwar häufiger am Ball, konnte gegen die gut stehende SGO-Defensive jedoch nur selten durchdringen. Mit einem sehenswerten Fernschuss wäre Boghian fast das 0:2 gelungen. So ging es ohne böse Vorahnung in die Halbzeitpause.

Ein direkt verwandelter Freistoß zum Ausgleich wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff läutete dann die aus Gästesicht katastrophale zweite Halbzeit ein. Wenig später hatten die Hausherren das Ergebnis gedreht. Thorsten Hardt musste nach einem üblen Tritt, der übrigens ungeahndet blieb, verletzt ausgewechselt werden. Es folgte das 3:1. Die letzten 20 Minuten spielte die SGO nach einer gelb-roten Karte für Frickhofen sogar noch in Überzahl. Doch ein ums andere Mal lief man ins offene Messer und weitere drei Gegentreffer führten zum 6:1-Endstand, mit welchem nach 45. Minuten kein Mensch auf dem Frickhöfer Sportplatz gerechnet hatte.

Der Saisonstart darf nach zwei Punkten aus vier Spielen als holprig bezeichnet werden. Im Heimspiel gegen den TuS Waldernbach am kommenden Sonntag hat die SGO dann die nächste Gelegenheit, endlich den ersten Dreier einzufahren. Die SGO II bekommt es vorher ebenfalls mit dem TuS Waldernbach II zu tun.

Gästeteams entführen sechs Punkte aus Kubach

Am zweiten Spieltag der Saison 2019/20 mussten die Mannschaften der SG Oberlahn in ihren Heimspielen gegen den SV Hadamar III (2:5) und die SG Selters (2:3) jeweils den Kürzeren ziehen.

Dabei kam die SGO II richtig gut in die Partie und kontrollierte Ball und Gegner. Folgerichtig fiel nach einer guten halben Stunde die verdiente Führung durch Dennis Mielke. Doch halten sollte diese nicht lange, denn nur wenige Minuten später folgte der Ausgleich und es kam noch schlimmer, denn noch vor der Halbzeit hatte der Gast die Partie zu seinen Gunsten gedreht. Dies versetzte den Hausherren scheinbar einen solchen Schock, dass sie fortan nicht mehr zurück ins Spiel finden sollten. Die Fürststädter schraubten im Laufe der zweiten Halbzeit das Ergebnis auf 1:5 in die Höhe. In der Schlussphase konnte Roland Schurig mit seinem Treffer zum 2:5-Endstand noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Ähnlich wie im Spiel der SGO II fand auch die erste Mannschaft gegen die bis dato punktverlustfreie SG Selters recht gut ins Spiel. In der 23. Minute köpfte Thorsten Hardt nach einem Eckball zur Führung ein. Die Gäste aus Selters zeigten sich jedoch wenig begeistert und übernahmen mit zunehmender Spielzeit die Regie. In der Nachspielzeit gelang noch der Ausgleichstreffer. Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich eine Partie, die sich sowohl in die eine als auch andere Richtung hätte drehen können. Zunächst gelang der SG Selters in der 66. Minute das 1:2, welches nur zwei Minuten später durch Leon Ludwig erneut ausgeglichen werden konnte. Wenig Minuten vor dem Spielende gelang den ‘Wassermännern’ dann der 2:3-Siegtreffer. Aufgrund der Spielanteile und Tormöglichkeiten wäre ein Remis wohl verdient gewesen, doch am Ende war das Glück auf Seiten der SG Selters, die nach drei Siegen aus drei Spielen wohl zurecht als einer der Favoriten der diesjährigen Kreisoberliga gehandelt wird.

Viel Zeit zum Wundenlecken bleibt der SG Oberlahn nicht. Bereits am kommenden Mittwoch geht es weiter mit dem Nachholspiel bei der SG Kirberg/Ohren. Selbigen Weg tritt die SGO II am Donnerstag an, wenn sie bei der Reserve antritt.

Beide Teams punkten

Aus ihren ersten Saisonspielen konnten die Mannschaften der SG Oberlahn vier von möglichen sechs Punkten einfahren. Die SGO II schlug die FSG Dauborn/Neesbach II mit 5:3 und die SGO I teilte sich beim 1:1-Unentschieden die Punkte mit dem TuS Dietkirchen II.

Bereits am Dienstagabend setzte sich die Reservemannschaft nach einem hart umkämpften Spiel mit 5:3 (3:2) durch. Beide Mannschaften trotzten dem sinnflutartigen Regen im Weilburger Stadion und lieferten sich bis zur letzten Minute einen spannenden Kampf. Die Treffer für die SGO II erzielten Roland Schurig (3), Marcel Klapper (FE) und Pierre Pauly.

1:1-Unentschieden hieß es “nur” am Ende der Partie zwischen der SG Oberlahn und dem TuS Dietkirchen II am Donnerstagabend in Kubach. Und dies sagten sich beide Mannschaften, da die SGO den vielen liegengelassenen Torchancen nachtrauerte und die Gäste sich über den späten Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit ärgerten.

Zunächst war es die SG Oberlahn die auf heimischem Geläuf mehr vom Spiel hatte und den Führungstreffer mehrmals verpasste. Zum Ende der ersten Hälfte fanden die Gäste besser ins Spiel ohne jedoch gefährlich zum Abschluss gekommen zu sein. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine weitgehend ausgeglichene Partie mit den erneut besseren Möglichkeiten für die Gastgeber. Marco Cromm scheiterte u.a. am Torpfosten und am gut reagierenden Gästekeeper. In der 81. Spielminute gelang den Gästen die etwas überraschende Führung. Der Gästeakteur lupfte den Ball gekonnt über den herausgeeilten SGO-Keeper Limburger ins Netz. Wenig später hätten die Gäste nachlegen und den Sack zumachen können. In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse. Der eingewechselte Daniel Heimann wurde nach einer Unsportlichkeit des Platzes verwiesen ehe der ebenfalls eingewechselte Adrian Boghian den Ball wuchtig in die Maschen zum viel umjubelten und mehr als verdienten Ausgleich köpfte. Den Schlusspunkt setzte ein vermeintliches Handspiel im Strafraum der Gäste, welches vom nicht besonders sicher wirkenden Unparteiischen ungeahndet blieb.

Weiter geht es für die SG Oberlahn I und II bereits am kommenden Sonntag, den 11.08.2019. Dabei trifft um 13 Uhr die Reserve auf den SV Hadamar III. Im Anschluss um 15 Uhr bekommt es die erste Mannschaft mit der bislang punktverlustfreien SG Selters zu tun.