SG Oberlahn erwacht aus dem Winterschlaf

Am kommenden Dienstag, den 21. Januar 2020 endet die rund sechswöchige Winterpause für die Seniorenmannschaften der SG Oberlahn.

Die Trainer Marco Ketter und Ilhan Toprak bitten die Spieler zum ersten Aufgalopp. Es folgen zahlreiche Trainingseinheiten und Freundschaftsspiele für beide Mannschaften, um möglichst gut für das Restprogramm der Saison 2019/20 vorbereitet zu sein. Die ersten Pflichtspiele stehen dann am Sonntag, den 01. März 2020 im Weilburger Stadion gegen die SG Ahlbach/Oberweyer und den FC Steinbach II an.

Personell gibt es zum jetzigen Stand eine Änderung zu vermelden. Demnach kehrt Claudio Orbita vom FC Zaza Weilburg zu den Oberlahnern zurück. Erst im vergangenen Sommer hatte sich Orbita dem C-Ligisten angeschlossen.

Frohe Weihnachten

“Weiß sind Türme, Dächer, Zweige,

und das Jahr geht auf die Neige,

und das schönste Fest ist da! “

Theodor Fontane

Am vergangenen Samstag, den 14. Dezember 2019 kam die SGO-Gemeinde im Rahmen der Weihnachtsfeier im Bürgerhaus in Odersbach zusammen.

Ein buntes und abwechslungsreiches Programm, u.a. mit Tombola und musikalischen Einlagen, war der geeignete Rahmen, um das Jahr 2019 gemeinsam zu beenden. Unter dem Motto “Casino” kleideten sich die Spieler im feinen Zwirn und konnten bei Poker oder Black Jack ihr Glück versuchen. Als Beginn der Vorbereitung auf die restlichen Partien der Rückrunde wurde der 21. Januar 2020 genannt. Bis dahin folgt nun die wohlverdiente Winterpause.

Die SG Oberlahn bedankt sich auch in diesem Jahr wieder für die tolle Unterstützung – sei es bei der Bewirtung, dem Platzaufbau oder auch einfach als Fan bei Wind und Wetter an der Seitenlinie. Allen Freunden und Gönnern der SG Oberlahn wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2020!

Bis bald!

Das Spieljahr 2019 ist beendet

Mit den Auswärtsspielen beim VfR 07 Limburg am zweiten Adventssonntag endete das Spieljahr 2019 für die Seniorenmannschaften der SG Oberlahn.

Die erste Mannschaft unterlag dabei verdient gegen die in den letzten Wochen groß aufspielende Limburger Mannschaft. Nachdem man noch mit viel Glück ein 0:0 in die Halbzeit retten konnte, hielt die SGO-Defensive gegen die Domstädter im zweiten Spielabschnitt nicht länger Stand und musste zwei Gegentreffer hinnehmen. Zwischen den beiden Gegentreffern erwischte die SGO ihre beste Phase mit einigen guten Torabschlüssen. Für einen Treffer sollte es an diesem Tag jedoch nicht reichen.

Mit den beiden Siegen zuvor gegen die SG Kirberg/Ohren (3:2) und dem spektakulären 4:5-Auswärtserfolg beim Tabellenführer SG Selters konnte sich die Ketter-Elf zunächst wieder etwas befreien, ehe die beiden Niederlagen gegen den TuS Frickhofen (0:4) und eben beim VfR 07 Limburg die Situation erneut verschärften. Vermehrter Abstieg hin oder her – auch über die Winterpause hinweg wird es eine schwierige Saison für die SG Oberlahn bleiben und allerhöchstes Ziel kann und muss der Klassenverbleib sein. Auf Platz 12 rangierend stellt man mit lediglich 30 Treffern in 21 Spielen die schwächste Offensive der Liga und konnte zudem an keinem Spieltag einen einstelligen Tabellenplatz belegen. Kurioserweise belegt man gegenwärtig Rang 5 der Auswärtstabelle. Zuhause hingegen lief es mit bislang sieben mageren Pünktchen bislang überhaupt nicht rund. Beginnend am 01. März 2020 verbleiben nun also elf Spiele, um den Klassenerhalt zu sichern.

Im letzten Spiel des Jahres konnte immerhin die SG Oberlahn II ihren gespenstischen Abwärtstrend beenden. Wettbewerbsübergreifend setzte es acht Pleiten in Serie seit dem letzten Erfolg am 06.10.2019 (0:1 beim FC Waldbrunn). Wie auch damals hieß der Schütze des goldenen Tores beim 0:1-Auswärtserfolg in Limburg Dennis Mielke. Logische Konsequenz der Negativserie war der Absturz von Platz 2 am 2. Spieltag auf Platz 13 in der Vorwoche. Ähnlich wie bei der ersten Mannschaft lag das Problem dabei auf heimischem Geläuf (7 Punkte gegenüber 13 Auswärtspunkten). Überwintern wird die ‘Zwote’ nun, mehr oder weniger komfortabel, auf Rang 11 mit 20 Zählern. Angesichts der Tatsache, dass es wohl nur einen direkten Absteiger geben wird, ist die Situation zwar etwas entspannter als bei der ersten Mannschaft. Dennoch sollte in den elf verbleibenden Partien noch der ein oder andere Sieg rausspringen, um nichts in puncto Klassenerhalt anbrennen zu lassen.

Es gab also schon durchaus freudigere Ausgangssituationen, um im Rahmen der traditionellen Weihnachtsfeier ein letztes Mal im alten Jahr zusammenzukommen. Jedoch sollte man nicht nur die aktuelle sportliche Situation für ein ganzjährliches Resumé heranziehen. Fast schon vergessen ist der bravouröse 6. Platz beider Mannschaften in der vergangenen Saison.

In diesem Sinne: Wunden lecken und weiter geht’s!

Kampf und Wille führen zum Sieg

Nach dem 0:3 gegen den VfR 07 Limburg konnte die SG Oberlahn ihr Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant SG Kirberg/Ohren verdient, wenngleich überraschend mit 3:2 (2:1) gewinnen. Die SG Oberlahn II hingegen musste erneut den Kürzeren ziehen und unterlag trotz ordentlicher Leistung mit 0:1 (0:0).

Bei ungemütlichem Herbstwetter am Volkstrauertag versuchten die Gäste über ihre spielerischen Qualitäten ins Spiel zu kommen. Nach einer halben Stunde folgte die Gästeführung. Zuvor hätte Adrian Boghian die Oberlahner in Führung bringen können, als sein Nachschuss nach einem Freistoß über das Tor ging. Nur drei Minuten nach dem Rückstand gelang der Ausgleich in Person von Daniel Heimann, der am langen Pfosten stehend einnetzte. Es kam sogar noch besser und Marco Cromm brachte die SGO kurz vor dem Seitenwechsel in Führung. Nach Wiederanpfiff pletscherte die Partei etwas vor sich hin, ehe sie in der Schlussphase an Fahrt aufnahm. Daniel Heimann stellte mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 67. Minute die Weichen auf Sieg. Die Gäste drängten nun auf den Anschlusstreffer, der in der 88. Minute und damit zu spät fiel. Den knappen Vorsprung brachten die Oberlahner verdient über die Zeit. Trotz des Sieges bleibt die Lage weiter angespannt und man befindet sich mitten im Abstiegskampf. Angesichts der kommenden Aufgaben gegen die beiden Spitzenteams der Liga war der Sieg jedoch umso wichtiger.

Als sehr unglücklich kann die 0:1-Niederlage der Reserve bezeichnet werden. Insgesamt zeigte die SGO II eine ordentliche Leistung und wurde letztlich nicht belohnt. Ein Punkterfolg wäre einmal mehr verdient gewesen. Der letzte Sieg datiert nun bereits vom 06.10.2019. Nach ordentlichem Saisonstart schmilzt der einst komfortable Vorsprung auf die Abstiegszone so immer weiter.

Weiter geht es am Sonntag, den 24.11.2019 mit den Auswärtsspielen bei der SG Selters (KOL) und dem SV Hadamar III (Kreisliga B II).

Nichts zu holen im Westerwald

Beide Mannschaften der SG Oberlahn haben ihre Wochenspiele beim SV Mengerskirchen verloren. Zunächst unterlag die SGO II am Dienstag knapp mit 2:1 ehe auch die erste Mannschaft am Donnerstag mit 2:0 den Kürzeren zog.

Lange Zeit hielt die SG Oberlahn im Spiel der Kreisoberliga gut mit. Mengerskirchen ging nach 17 Minuten in Führung, hatte spielerisch zwar auch mehr vom Spiel, doch Chancen ergaben sich auch für die SGO. Bis zur Vorentscheidung durch das 2:0 in der 74. Minute war das Spiel offen und nach dem Wiederanpfiff erwischten die Oberlahner ihre beste Phase. Der Ausgleich wäre zu diesem Zeitpunkt durchaus möglich gewesen. Schlussendlich ging der Sieg der Westerwälder zwar in Ordnung, doch war die SGO auch nicht weit weg von einem Punktgewinn. Dies sollte Mut geben für die nächsten Spiele, um vor der Winterpause noch den ein oder anderen wichtigen Punkt einzufahren.

Weiter geht es erst am Sonntag, den 10.11.2019 mit dem Heimspiel gegen den VfR Limburg 07.

SG Oberlahn kann doch noch gewinnen

Zum ersten Mal seit dem 12.09.2019 (0:3 bei der SG Winkels/P./D.) konnte die SG Oberlahn endlich wieder ein Spiel in der Kreisoberliga gewinnen und damit den Abwärtstrend der letzten Wochen (zwei Punkte aus sechs Spielen) vorerst beenden. Gegen den FCA Niederbrechen setzte man sich verdient mit 3:0 (1:0) durch.

Marco Cromm, der sich übrigens beim letzten Sieg verletzt hatte, stand erstmals wieder in der Startelf. Die SGO nahm das Heft auf schwer bespielbarem Rasen in Kirschhofen in die Hand. Einige Torchancen wurden liegengelassen. Der Gast kam nur zu einem harmlosen Torschuss. In der 42. Minute köpfte Adrian Boghian zur fälligen Führung ein. Nach dem Seitenwechsel zogen sich die Gäste noch weiter zurück und sollten im gesamten zweiten Durchgang zu keiner echten Torchance mehr kommen. Die SGO tat sich jedoch auch lange schwer und kam zunächst nicht zum erlösenden zweiten Tor. Erst in der 69. Minute gelang dieses dem eingewechselten Leon Ludwig. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Innerhalb zweier Minuten wurde ein Spieler je Mannschaft des Feldes verwiesen. Zwei Minuten später entschied Leon Ludwig mit seinem zweiten Treffer das Spiel zu Gunsten der SGO.

Ernüchternd war das Ergebnis für die SG Oberlahn II, die gegen den FCA Niederbrechen II deutlich mit 0:4 (0:0) unterlag. Dabei blieb das Spiel lange Zeit offen und im ersten Spielabschnitt konnte die SGO sogar ein Chancenplus verzeichnen. Doch dann schlugen sich die Oberlahner selbst. Zwei (!) direkt verwandelte Eckstöße innerhalb weniger Minuten brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Auch das 0:3 fiel nach einer Standardsituation. Das Endergebnis stellte dann den Spielverlauf schon etwas auf den Kopf, da ein Punktgewinn lange Zeit absolut im Bereich des Möglichen gewesen wäre. 73 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Es folgt eine englische Woche mit Auswärtsspielen beim SV Mengerskirchen. Zunächst treten am Dienstag, den 29.10.19 die Reservemannschaften gegeneinander an ehe sich am Donnerstag, den 31.10.2019 die ersten Mannschaften duellieren. Beide Partien beginnen um 19.30 Uhr. Das darauffolgende Wochenende ist aufgrund der Edelsberger Kirmes spielfrei.

Wenn man sie vorne nicht reinmacht…

…dann klingelt es hinten – und das in Überzahl. Der SG Oberlahn ist der erhoffte Befreiungsschlag im Spiel gegen den SV Thalheim nicht gelungen. Am Ende stand es 1:1-Unentschieden.

Im Rahmen des Kirschhöfer Oktoberfests lief es zunächst nach Plan. In der 13. Minute köpfte Adrian Boghian das Spielgerät nach einem Eckball zur Führung ein. Im weiteren Verlauf verpasste man weitere Treffer. Der Aufsteiger aus dem Westerwald spielte meist lange Bälle in die Oberlahner Hälfte, blieb im ersten Durchgang jedoch ohne nennenswerte Tormöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel änderte sich grundsätzlich zunächst wenig. Ein ums andere Mal hätte das befreiende zweite Tor für die Hausherren fallen müssen, doch man vergab fahrlässig. Der SV Thalheim witterte seine Chance und war nun mutiger und kam zu Tormöglichkeiten. Die SG Oberlahn lud den Gegner förmlich ein. Auch nach einem Platzverweis eines gegnerischen Akteurs (rote Karte wegen Notbremse) konnte die SGO den Sack nicht zu machen. Nur zwei Minuten später gelang der Ausgleich. Und es hätte noch schlimmer können, wenn die Gäste eine hundertprozentige Torchance in der Nachspielzeit im Tor untergebracht hätten.

Durch den “gewonnenen” Punkt landet man zumindest bis zum morgigen Sonntag in der oberen Tabellenhälfte. Durch den verpassten Sieg geht der Blick jedoch weiter eher nach unten als nach oben. Am Tag der Deutschen Einheit spielt die erste Mannschaft bei der SG Ahlbach/Oberweyer, die Reservemannschaft tritt beim FC Steinbach II an.

SG Oberlahn unterliegt im Derby

Die SG Oberlahn hat das Lokalderby gegen die SG Weinbachtal mit 0:1 (0:0) unglücklich verloren.

Ohne die nominellen Stammkräfte Tobias Keller, Marco Cromm, Loris Ketter und Adrian Dombach ging die heimische SGO in das Spiel gegen den Nachbarn aus Weinbach, der bislang eine sehr ordentliche Runde spielt. Leon Ludwig stand nach Kopfballvorlage von Daniel Heimann überraschend völlig frei vor dem gegnerischen Tor und setzte den Ball in die Kirschhöfer Birken. Ansonsten war es eine von vielen Zweikämpfen und Spielunterbrechungen geprägte Partie. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf zu einigen guten Tormöglichkeiten, darunter ein Lattentreffer. Der Treffer des Tages gelang jedoch nach einer Stunde Spielzeit den Gästen. Um in der Schlussphase noch zum verdienten Ausgleich zu kommen, fehlte letztlich die Zielstrebigkeit.

Immerhin einen Punkt behielt die SG Oberlahn II im ‘kleinen’ Derby an der Lahn. Im ersten Durchgang spielte die SGO den besseren Fußball, doch das Tor gelang den Gästen. Adrian Heil auf Seiten der Oberlahner musste verletzungsbedingt ausgewechselt und ins Krankenhaus gebracht werden – gute und schnelle Genesung! Nach dem Wiederanpfiff erhöhten die Gäste auf 0:2. Die SGO II gab sich nicht auf und kam durch Joker Marcel Neumann zum Anschlusstreffer. In der Nachspielzeit knallte Marcel Klapper einen Freistoß in Strafraumhöhe zum viel umjubelten und verdienten 2:2-Endstand in den Winkel.

Am kommenden Samstag, den 28.09.2019 um 15 Uhr gastiert der SV Thalheim (Kreisoberliga) in Kirschhofen. Die zweite Mannschaft hat spielfrei, tritt zuvor jedoch in einem Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl der Alten Herren Kubach und Kirschhofen an. Umrahmt wird das Ganze vom Oktoberfest des TuS Kirschhofen.

Teure drei Punkte in Winkels

Die SG Oberlahn hat ihr vorgezogenes Auswärtssspiel bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen mit 0:3 (0:3) gewonnen. Wehmutstropfen waren dabei jedoch die Verletzungen von Marco Cromm und Loris Ketter.

Mit einer überzeugenden Vorstellung entschieden die Oberlahner schon im ersten Durchgang die Partie. Dabei gelang Adrian Boghian ein lupenreiner Hattrick. Die Gastgeber waren zwar bemüht, kamen jedoch kaum gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Nach Wiederanpfiff hätten die Gäste das Ergebnis noch ausbauen können, doch es blieb auch so beim ungefährdeten Auswärtssieg.

Der Sieg befördert die SGO zumindest bis Sonntag in die obere Tabellenhälfte. Weiter geht es nun am Sonntag, den 22.09.2020 mit den Heimderbys gegen die SG Weinbachtal.

SV Elz gewinnt in Kubach

Nach den beiden Auswärtssiegen in Dietkirchen und Offheim musste die SG Oberlahn im Heimspiel gegen den Gruppenliga-Absteiger und (Wieder)aufstiegsfavoriten SV Elz eine 0:3-Niederlage einstecken.

Auf heimischem Geläuft mag es bis dato einfach nicht laufen. Auch im vierten Anlauf gelang kein Heimsieg. Die routinierten Gäste beherrschten das Spiel und kamen früh zum Führungstreffer. Die Hausherren brachten im ersten Spielabschnitt nicht besoners viel auf den Rasen und mussten sogar den zweiten Gegentreffer vor dem Seitenwechsel hinnehmen. Besserung trat nach dem Wiederanpfiff ein. Die SGO war nun mutiger und hatte mehr Spielanteile als im ersten Durchgang. Der SV Elz lauerte zunehmend auf Konter. Nach einem Eckball landete Marco Cromms Kopfball am Pfosten. Der Anschlusstreffer hätte wohl für eine spannende Schlussphase gesorgt, doch so gelang den Gästen in der Nachspielzeit noch das 0:3. Trotz Leistungssteigerung der SGO in Halbzeit zwei geht der Auswärtssieg der Elzer in Ordnung.

Immerhin behielt die SG Oberlahn II die Punkte in Kubach. Gegen den SV Elz II setzte man sich knapp aber letztlich verdient mit 1:0 durch. Leon Cromm gelang per sattem Flachschuss der Treffer des Tages.

Wegen der Kubacher Kirmes am kommenden Wochenende werden die Spiele der ersten und zweiten Mannschaft bereits unter der Woche ausgetragen. So tritt die SGO II bei der SG Heringen/Mensfelden am Dienstag, den 10.09.2019 um 19:30 Uhr an. Am Donnerstagabend reist die erste Mannschaft zum Lokalduell bei der SG Winkels/Probbach/Dillhausen (Spielort Winkels).