SG Oberlahn unterliegt Mengerskirchen

Die SG Oberlahn hat trotz ordentlicher Leistung ihr vorletztes Heimspiel der laufenden Saison mit 0:2 (0:1) gegen den SV Mengerskirchen verloren. Dadurch rückten die Westerwälder im Kampf um Platz 5 bis auf einen Punkt an die SGO heran.

Die Gäste ließen zu Beginn den Ball kontrolliert in der eigenen Hälfte laufen und hielten so die Heimelf vom eigenen Kasten fern. So fiel bereits in der 8. Spielminute das 0:1, woraufhin die Lahnelf jedoch auch am Spiel teilnahm. Einige gute Möglichkeiten wurden vor dem Seitenwechsel ausgelassen. Jedoch blieben auch die Gäste in einem insgesamt ausgegleichenen Schlagabtausch stets gefährlich. In Durchgang zwei drängten die Hausherren mehr und mehr auf den Ausgleich und kamen ein ums andere Mal in den gegnerischen Strafraum. Das Tor fiel jedoch auf der anderen Seite als der SVM einen Konter zum 0:2 vollenden konnte. Das Spiel war keinesfalls entschieden und bis zum Schlusspfiff ergaben sich weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der Schlussphase gab es zwei strittige Situationen im Straufraum der Gäste. Ein möglichler Strafstoß blieb den Hausherren jedoch verwehrt und so musste man sich mit der ersten Niederlage nach fünf Spielen abfinden.

Nachdem die SG Oberlahn I zwei Wochen zuvor den damaligen Tabellenführer TuS Frickhofen überraschend schlagen konnte, gelang dies nun auch der SG Oberlahn II im Spiel gegen die SG Weilmünster/Laubuseschbach, die theoretisch die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga A hätte feiern können. Doch die Oberlahner hatten etwas dagegen. Von Beginn an boten sie dem haushohen Favoriten Paroli. Daniel Schmidt traf nach guter Vorarbeit von Daniel Heimann zum 1:0 aus kurzer Entfernung. Im weiteren Verlauf dezimierten sich die Gäste selbst. Ein Akteur wurde wegen beleidigender Worte Richtung Schiedsrichter des Feldes verwiesen. Noch vor dem Pausentee erhöhte Daniel Heimann nach Vorarbeit von Patrick Mielke auf 2:0. In Durchgang zwei sah Leon Cromm auf Seiten der SGO II die Ampelkarte und die Gleichzahl der Spieler auf beiden Seiten war wieder hergestellt. Wirklich Kapital schlagen konnten die Gäste daraus jedoch nicht. Nico Klapper setzte mit seinem Treffer zum 3:0 in der 87. Minute den Deckel auf die Partie. Das 3:1 in der Nachspielzeit war reine Ergebniskosmetik.

Durch den überraschenden, jedoch hochverdienten Erfolg hat die SGO II letzte Zweifel am Klassenerhalt beseitigt und kann guter Dinge in die Auswärtspartie beim SV Wilsenroth am kommenden Sonntag gehen. Zeitgleich gastiert die erste Mannschaft bei der SG Selters.

Abriss des Baucontainer-Anbaus im Stadion

Gestern rissen wir mit gemeinsamen Kräften aus JSG, SG und Vorstände den Containeranbau im Stadion Weilburg ab. Dieser wurde vom Vorgängerverein ohne Baugenehmigung errichtet. Dies kam erst nach der Übernahme des Sportgeländes durch die SG Oberlahn bei der Planung des neuen Kunstrasens ans Licht. Wie auch der Abriss, wird der Neubau nach und nach in Eigenleistung erbracht. Die Fertigstellung des neuen Sportlerheims wird ein weiterer Meilenstein der Spielgemeinschaft Oberlahn, die aus dem TUS Kubach, dem TUS Kirschhofen, dem SV Odersbach und dem SV Edelsberg seit 2013 besteht.

Wir können durchaus stolz darauf sein was hier in den letzten Jahren bewegt worden ist. Besonders vor den vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden muss man den Hut ziehen. Dies ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr selbstverständlich. Aber mit der Errichtung allein ist es nicht getan. Das Sportgelände inklusive der Räumlichkeiten werden von den Weilburger Schulen und anderen Sportvereinen genutzt. Dies bedarf sehr großer Organisation um alle Interessen unter einen Hut zu bekommen. Auch die Pflege darf man nicht außer acht lassen. Ein Kunstrasen muss regelmäßig gepflegt werden um bei der hohen Nutzung die Haltbarkeit zu gewährleisten. Dies wird alles ehrenamtlich Woche für Woche von Mitgliedern übernommen.

Vielen Dank an die vielen Helfer am gestrigen Samstag!!

Wir wünschen allen schöne Feiertage!

SGO besiegt den Klassenprimus

Mit dem 2:0-Heimsieg über Tabellenführer TuS Frickhofen ist der SG Oberlahn zweifelsohne DIE Überraschung des Spieltags in der Kreisoberliga gelungen.

Über die gesamte Spieldauer waren die favorisierten Gäste blass und konnten kaum ihr gefürchtetes Kombinationsspiel aufziehen. Aus dem Spiel heraus gab es so kaum nennenswerte Tormöglichkeiten für die beste Offensive der Liga. Anders sah es bei den Hausherren aus, die schon im ersten Durchgang einige Male der Führung nahe waren. In der 45. Minute kam der A-Jugendliche Leon Ludwig für den angeschlagenen Claudio Orbita ins Spiel. Unmittelbar danach stand er schon im Mittelpunkt, da er ein Foul im eigenen Strafraum beging. Den folgerichtigen Elfmeter beförderte der Schütze des TuS Frickhofen in die Kirschhöfer Birken. Mit sehr viel Glück ging es so torlos in die Kabine. Eine Gästeführung hätte jedoch auch keinesfalls den Spielverlauf wiedergespiegelt.

Nach dem Seitenwechsel intensivierte die SGO ihre Angriffsbemühungen. Zunächst landete ein wohl als Flanke gedachter Schuss vom A-Jugendlichen Merlin Frank am Außenpfosten. Wenig später markierte einmal mehr Marco Cromm den verdienten Führungstreffer mit einem satten Flachschuss. Frickhofen begann nun wiederholt mit dem Unparteiischen zu hadern. Das einzig probate Mittel waren lange Bälle, die meist jedoch keine Herausforderung für die gut organisierte SGO-Defensive darstellten. Als in der 69. Minute Leon Ludwig nach dem Wegschlagen des Balls die gelb-rote Karte sah, dachten viele, es gäbe eine Schlussoffensive der Gäste. Doch weit gefehlt, denn erneut war es Cromm, der ein feines Zuspiel in die Spitze erlief und zum 2:0 nach 79 Minuten abschloss. Dabei sollte es bis zum Ende der Partie bleiben bleiben.

Weniger gut lief der Nachmittag für die SGO II. In der Kreisliga B I unterlag die ‘Zwote’ dem SV Hadamar III mit 0:3 (0:2). Allerdings klingt das Ergebnis deutlicher als das Spiel tatsächlich war und fiel so um mindestens einen Treffer zu hoch aus. Die SGO II rangiert recht sicher im Tabellenmittelfeld, ist jedoch gut beraten, in den ausbleibenden Partien noch ein paar Punkte einzufahren, um letzte Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen.

Erstmals seit vielen Jahren finden über das Osterwochenende keine Spiele statt. Weiter geht es mit Heimspielen am Sonntag, den 28.04.2019. Die SG Oberlahn empfängt den SV Mengerskirchen. Vorher bekommt es die SGO II mit dem Tabellenführer der Kreisliga B I, der SG Weilmünster/Laubuseschbach, zu tun.

Frohe Ostern!

 

Cromm und Dillmann schießen SGO zum Auswärtssieg

Die SG Oberlahn hat am 28. Spieltag ihr Auswärtsspiel beim FCA Niederbrechen deutlich mit 1:5 (0:2) gewinnen können. Es war der erste Sieg in Niederbrechen in der Geschichte der SG Oberlahn seit Gründung im Jahr 2013.

Dabei hätte es durchaus anders kommen können. Die Hausherren tauchten in der Anfangsviertelstunde mehrfach frei vorm SGO-Tor auf und verpassten die Führung ein ums andere Mal. Danach übernahmen die Gäste die Kontrolle über das Geschehen und ließen Ball und Gegner gut auf dem großen Kunstrasenplatz laufen. Nach gut einer halben Stunde markierte Marco Cromm aus rund 20 Metern mit einem platzierten Flachschuss die Führung. In der Nachspielzeit des ersten Duchgangs war es erneut Cromm, der alleine auf den Heimkeeper zudribbelte, die Nerven behielt und zur 0:2-Pausenführung einschob. Nach dem Seitenwechsel war dem FCA zwar der Wille anzumerken, doch die spielerischen Fähigkeiten reichten an diesem Tag schlicht nicht aus, um gefährlich in den gegnerischen Strafraum zu kommen. Mit dem 0:3 durch Marian Dillmann nach einer Stunde war die Messe quasi gelesen. Ein kurzes Aufkeimen in Form des 1:3 in der 80. Spielminute wurde prompt durch einem Doppelschlag von Marian Dillmann erstickt. Eine geschlossene Leistung der SG Oberlahn führte folgerichtig zum 1:5-Auswärtserfolg.

Auch die SG Oberlahn II nahm einen Punkt aus dem schweren Auswärtsspiel beim favorisierten TuS Löhnberg mit nach Hause (Endstand 2:2). Zwei Mal geriet man in Rückstand und zwei Mal kam man durch Tore von Martin Dombach und Marcel Klapper zurück ins Spiel. Zweifelsohne stellt dieser Punktgewinn einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der Kreisliga B I dar.

Schwere Heimspiele stehen als nächstes für die SG Oberlahn auf dem Plan. Am nächsten Sonntag empfängt die SGO den Tabellenführer der Kreisoberliga TuS Frickhofen sowie die SGO II den SV RW Hadamar III.

Kurioser Fußballnachmittag in Weilburg

Die SG Oberlahn hat sich in einer kuriosen Kreisoberligapartie 4:4-Unentschieden (0:1) von der TSG Oberbrechen getrennt nachdem sie insgesamt dreimal in Rückstand geraten war.

Schon wenige Minuten nach Spielbeginn zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt und entschied zu Gunsten der abstiegsbedrohten Gäste aus dem Goldenen Grund. Die zweifelhafte Entscheidung glich sich durch das Scheitern des Schützen aus, der den Ball am Tor vorbei schoss. Unbeeindruckt davon gelang dem Mitaufsteiger von 2017 dann aber nach elf Minuten die Führung, die bis zum Seitenwechsel hielt. Mittlerweile hatte strömender Regen eingesetzt nachdem der Tag mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen begonnen hatte. Die SGO kam etwas besser aus der Kabine und markierte in Person von Marco Cromm in der 55. Minute den Ausgleich. Wenig später ahnten sich die Gäste wegen eines Doppelschlags binnen zwei Minuten zum zwischenzeitlichen 1:3 bereits auf der Siegerstraße. Marian Dillmann verkürzte in der 73. Minute auf 2:3 und spätestens nachdem ein Gästeakteur mit der Ampelkarte zum Duschen geschickt wurde witterten die Oberlahner ihre Chance, an diesem Nachmittag noch etwas Zählbares im Weilburger Stadion zu behalten. Dazu trug bei, dass nun auch der SGO ein Strafstoß zugesprochen wurde, den Benjamin Heumann jedoch nicht im Netz unterbringen konnte. In der 85. Minute war es dann aber soweit und Adrian Boghian gelang der viel umjubelte Treffer zum 3:3. Mitten in die Euphorie und Schlussoffensive der Gastgeber hinein setzte die TSG dann aber den vermeintlichen Dolchstoß und war erneut in Führung – 3:4. In der Nachspielzeit gelang Thorsten Hardt dann der verdiente Ausgleichstreffer (4:4). Eine weitere Chance wurde vergeben, doch ein Sieg wäre an diesem Nachmittag doch des Guten zu viel gewesen. Die Punkteteilung ging aufgrund einer couragierten Leistung der abstiegsbedrohten TSG in Ordnung.

Zuvor gelang der SGO II ein wichtiger 2:0-Heimerfolg gegen den SV Wolfenhausen. Nach einer schwachen ersten Hälfte erzielten Robert Winkler und Roland Schurig im zweiten Durchgang die Tore. Glück hatte die SGO II jedoch, da kurz vor dem entscheidenden zweiten Treffer ein Strafstoß der Gäste verschossen wurde. Dies war im Übrigen der erste von insgesamt drei verschossenen Strafstößen an diesem Nachmittag in Weilburg.

 

Leistungssteigerung im zweiten Durchgang beschert Auswärtssieg

Die SG Oberlahn hat ihr Auswärtsspiel beim TuS Lindenholzhausen am 26. Spieltag der Kreisoberligasaison 2018/19 mit 2:4 (1:0) gewinnen können.

Die akut abstiegsgefährdeten Gastgeber begannen couragiert und überraschend offensiv. Benjamin Heumann hatte auf Seiten der SGO die erste gute Möglichkeit des Spiels, scheiterte jedoch am gut reagierenden Heimkeeper. Der Führungstreffer für die Gastgeber fiel in der 19. Spielminute nach einem Eckstoß. Nach rund einer halben Stunde fand die SGO besser ins Spiel, bis zum Halbzeitpfiff passierte jedoch nichts erwähnenswertes mehr. Nach dem Wiederanpfiff hatte die SGO zunächst das Glück auf ihrer Seite als ein Freistoß ans Lattenkreuz knallte. Ein 2:0 zu diesem Zeitpunkt hätte es der SGO umso schwerer gemacht, noch einmal zurück ins Spiel zu finden. Doch so blieben die Gäste im Spiel. Ein Doppelwechsel mit Daniel Heimann und Robert Winkler brachte fortan deutlich mehr Schwung und Winkler gelang kurze Zeit später der Ausgleichstreffer (70.). Es war der Auftakt zu einer turbulenten und torreichen Schlussphase. Denn nur zwei Minuten später hatten die Oberlahner das Spiel gedreht. Marco Cromm traf zum 1:2. Erneut nur wenige Minuten später fiel das nächste Tor, doch dieses Mal auf der Gegenseite. Ein gut zu Ende gespielter Angriff der Hausherren brachte den erneuten Ausgleich (78.). Unmittelbar nach dem Anstoß fasste sich Marian Dillmann ein Herz und schloss ein sehenswertes Dribbling zum 2:3 ab. Marco Cromm gelang wenig später in der 83. Minute der 2:4-Endstand in einer Partie, die durchaus auch ein anderes Ergebnis am Ende hätte haben können.

Der zweite Sieg in Serie beschert der SG Oberlahn Tabellenplatz 7 mit nun fünf Punkten Vorsprung vor der achtplatzierten SG Weinbachtal. Weiter geht es am nächsten Sonntag, den 31.03.2019 gegen die TSG Oberbrechen. Die SG Oberlahn II empfängt den SV Wolfenhausen.

SGO II startet ins Pflichspieljahr 2019

Am kommenden Sonntag, den 10.03.2019 endet die lange Pflichspielpause für die SG Oberlahn II in der Kreisliga B I. Das letzte Pflichtspiel bestritt die ‘Zwote’ bereits im November 2018. Auswärts tritt man nun bei der SG Hangenmeilingen/Niederzeuzheim an, die aktuell drei Plätze und fünf Zähler vor der SGO II (Platz 8, 22 Punkte) rangiert. Das Hinspiel endete 2:2 und entsprechend kann mit einem offenen Schlagabtausch gerechnet werden. Anstoß ist um 15 Uhr in Hangenmeilingen.

Zeitgleich tritt die SG Oberlahn I im Derby bei der SG Weinbachtal an. Mit einem Heimsieg könnten die Weinbachtaler auf die sechstplatzierte SGO (38 Punkte) aufschließen. Der Auftakt in das Spieljahr 2019 war für die SGO eher mäßig. Im ersten Spiel kassierte man eine unglückliche Niederlage beim VfR Limburg 07. Der spielentscheidende Gegentreffer fiel erst wenige Minuten vor dem Spielende nachdem man zuvor einen 2-Tore-Rückstand aufgeholt hatte. Am vergangenen Samstag gelang ein 2:2-Unentschieden gegen den Aufstiegskandidaten FC Waldbrunn II. Dem Spielverlauf zufolge wäre ein Heimerfolg durchaus möglich und verdient gewesen.

Anpfiff des Oberlahn-Derbys ist am Sonntag um 15 Uhr in Elkerhausen.

Vorberetung vorbei – am Sonntag geht’s wieder um Zählbares

Die Vorbereitung auf das Restprogramm der Saison 2018/19 geht in dieser Woche zu Ende und am kommenden Sonntag, den 24.02.19 reist die SG Oberlahn für das erste Meisterschaftsspiel des neuen Jahres in die Domstadt Limburg zum VfR 07.

In der einmonatigen Vorbereitung testete die erste Mannschaft gegen die SG Niedershausen/Obershausen (Endstand 3:3) und den TuS Drommershausen (Endstand 8:1). Die Reservemannschaft, die erst Mitte März das erste Punktspiel haben wird, testete erfolgreich gegen den FC Zaza Weilburg (Endstand 4:0) und die SG Niedershausen/Obershausen II (Endstand 5:2). In allen Spielen wurden zudem Spieler der A-Jugendmannschaft der JSG Oberlahn eingesetzt. In den Reihen der SGO darf außerdem seit Neuestem Francesco Perna, zuletzt für den TuS Löhnberg und den FV Weilburg am Ball, begrüßt werden, welcher prompt drei Treffern im Spiel gegen die SG Niedershausen/Obershausen II beisteuerte.

Zum Auftakt in das Pflichtspieljahr 2019 gastiert die SGO nun also beim VfR 07 Limburg. Im Spiel Fünfter gegen Sechster ist ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. Die im Vorjahr aufgestiegene Limburger Mannschaft gewann das Hinspiel im September knapp mit 0:1 im Weilburger Stadion. Mit einem Auswärtssieg könnten die Oberlahner an den ‘Rothosen’ vorbeiziehen. Spannung ist demnach garantiert. Los geht’s am Sonntag um 14:30 Uhr auf dem Limburger Stephanshügel.

 

SGO ins neue Jahr gestartet

Nach rund sechswöchiger Pause starteten die beiden Seniorenmannschaften der SG Oberlahn sowie die A-Jugendlichen der JSG Oberlahn bereits am vergangenen Donnerstag, den 17. Januar 2019 in die Vorbereitung auf das Restprogramm der Saison 2018/19.

Während sich der Winter in der fußballfreien Zeit kaum bemerkbar machte, schlägt er dieser Tage mit Temperaturen im Dauerfrostbereich sprichwörtlich ‘eiskalt’ zu. Anpassungsschwierigkeiten hat die SGO jedoch keine und absolvierte kurzerhand am vergangenen Freitag eine Trainingseinheit in der Kubacher Kristallhöhle bei angenehmen 9°C. Insgesamt drei Mal bezwangen die Spieler angeführt von Trainer Marco Ketter die über 400 Treppenstufen vom tiefsten Punkt der Höhle bis zum Höhleneingang.

In den nächsten Wochen bis zum ersten Pflichtspiel am 24.02.2019 (SG Oberlahn, Kreisoberliga) stehen zahlreiche weitere Trainingseinheiten und Vorbereitungsspiele beider Mannschaften auf dem Plan. Die SG Oberlahn II muss sich bis zum ersten Punktspiel Mitte März noch etwas länger gedulden.

 

Frohe Weihnachten!

Weihnachtskugel, Rot, Kugel, FeierAm vergangenen Samstag kam die SGO-Gemeinde ein letztes Mal im alten Jahr 2018 zusammen, um das erfolgreiche Jahr im Rahmen der traditionellen Weihnachtsfeier Revue passieren zu lassen.

In der festlich geschmückten Kubacher Festhalle kamen neben den Spielern auch Trainer, Funktionäre, Vorstände, Schiedsrichter, die A-Jugendlichen, die Damenmannschaft sowie Freunde und Gönner zusammen. In den Reden der Trainer und Vorstände blickte man auf das Spieljahr 2018 zurück. Dabei wurde der souveräne Klassenerhalt beider Mannschaften nach dem Aufstieg im Vorjahr hervorgehoben und auch optimistisch auf die aktuelle Saison geblickt. Beide Teams stehen im gesicherten Mittelfeld in Kreisoberliga und Kreisliga B. Ebenso lobend hervorgehoben wurde die erfolgreiche Heranführung der A-Jugendlichen an den Seniorenkader. Neben den obligatorischen Reden standen ein SGO-Quiz und die traditionelle Tombola auf dem Programm. Im Anschluss wurde bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen gefeiert.

Die Vorbereitung auf das Restprogramm der Rückrunde 2018/19 wird wie alljährlich voraussichtlich Ende Januar 2019 beginnen.

An dieser Stelle wünscht die SG Oberlahn allen Freunden und Gönnern ein besinnliches Weihnachtsfest und das Allerbeste für das Jahr 2019!

Ebenso gilt es allen Lesern Danke zu sagen für das rege Interesse am Internetauftritt der SG Oberlahn!

Bis bald!